Flüchtlingshilfe auf dem Wochenmarkt

Seit über 30 Jahren steht die Flüchtlingshilfe Neu-Isenburg für Toleranz und Mitmenschlichkeit. Da ist es für uns selbstverständlich die Initiative „iburg_ohne_rassismus“ zu unterstützen. Die Initiative wirbt seit Anfang August auf dem wöchentlichen Wochenmarkt für ein weltoffenes, demokratisches Neu-Isenburg.

Am Samstag, 20. Oktober von 9:30 bis 12 Uhr gestaltet die Flüchtlingshilfe den Stand Neu-Isenburg Ecke Bahnhof-/Ludwigstraße.

  • Leinwand, Pinsel und Farbe stehen bereit für eine Vielfalt-Unterschriften-Aktion.

  • Erneut wird die Flüchtlingshilfe für die Seenotrettung werben.
    Täglich ertrinken im Mittelmeer Menschen, die vor Terror, Gewalt oder Hunger nach Europa fliehen. Unabhängige Hilfsorganisationen werden daran gehindert die Menschen vor dem Ertrinken zu retten.
    Die Flüchtlingshilfe sammelt weiterhin Spenden zur Unterstützung der Rettungsschiffe „Sea-Eye“ und „Sea-Watch“. Mit einer Unterschriftensammlung will sie die Stadt Neu-Isenburg bitten, dem Beispiel anderer europäischer Städte zu folgen und sich zum „Sicheren Hafen“ für Geflüchtete zu erklären.