Begegnungen

  • Café Grenzenlos

Als fester Bestandteil der Flüchtlingsarbeit in Neu-Isenburg hat sich das „Café Grenzenlos“ etabliert. Hier kommen Alt- und Neubürger einmal im Monat ungezwungen zusammen, um sich kennen zu lernen und auszutauschen.

 

 

  • Fahrradtouren

Mit dem Fahrrad können nahe gelegene relevante Ziele (Kreishaus in Diet- zenbach, Krankenhäuser in Frankfurt und Offenbach etc.) schnell und praktisch kostenfrei erreicht werden.

Außerdem lernen unsere Neubürger die Umgebung und deren Geschichte kennen und es bilden sich persönliche Kontakte.

  • Kegeln

Beim gemeinsamen Kegeln kommt man leicht ins Gespräch und Spaß macht es auch.

  • Sport

Die Vereine können einen großen Beitrag zur Integration leisten, denn Sport geht auch mit wenig Sprachkenntnissen.

  • Kulturen verstehen lernen

Durch Besuche und Fahrten regionale Geschichte kennen lernen (historische Stadtführungen in Neu-Isenburg und Frankfurt, Hessenpark u.ä.) – Einladungen in Moscheen.