Refugee-Soccer-Turnier in Neu-Isenburg

Bürgermeister Herbert Hunkel wünscht den Neu-Isenburg-Soccers viel Glück.

Sportcoachin Ayse Tschischka hatte die Idee und ging mit großem Engagement an die Umsetzung. Unterstützung fand sie beim Sportamt der Stadt Neu-Isenburg und der Flüchtlingshilfe Neu-Isenburg.
Bilder des Turniers

Am Samstag, 25.11.2017 um 10:30 Uhr eröffnete Neu.Isenburgs Bürgermeister Herbert Hunkel das Refugee-Soccer-Turnier in der Rudi-Seiferlein-Halle. Zwölf Manschaften aus dem Rhein-Main-Gebiet nahmen daran teil, anderen Mannschaften musste leider abgesagt werden.

Sportdezernet Theo Wershoven überreichte den Siegerpokal an „Kabul City“. Sportcoachin Ayse Tschischka freut sich über ein gelungenes Turnier.

Die „Neu-Isenburg Soccers“ gewannen das Auftaktspiel, verpassten dann aber doch die Qualifikation zur KO-Runde. Im Laufe des Tages schauten auch zahlreiche Lokalpolitiker den Spielen zu, darunter auch Landrat OIliver Quilling. Das Finale zwischen „Kalbach Frankfurt“ und „Kabul City“ wurde nach spannendem Spiel um 17:00 Uhr erst im 9-Meter-Schießen entschieden. Überglücklich nahmen die Spieler des Teams „Kabul City“ den Siegerpokal entgegen.