Kategorien
Aktivitäten Aktuelles

Corona Maßnahmen

Aufgrund der aktuellen Corona Maßnahmen können bis auf weiteres keine gemeinsamen Aktivitäten stattfinden. Dies betrifft:

  • Café Grenzenlos
  • Sprachtreff in der Stadtbibliothek
  • Kegeltreff

Die Wiedereröffnung der Fahrradwerkstatt ist für den 8. Juli geplant.

Kategorien
Aktivitäten Aktuelles

Flüchtlingshilfe N-I sucht Verstärkung für das Sprachpatenteam

In Neu-Isenburg hilft ein tolles, engagiertes Team Ehrenamtlicher unseren
Neubürgern Deutsch zu lernen und zu sprechen. Diese Sprachpaten leisten
einen unverzichtbaren Beitrag zur Integration der Menschen, die in unserer
Stadt eine neue Heimat gefunden haben. Die Lernenden kommen aus allen
Altersgruppen, darunter sind Kinder und Jugendliche, die in der Schule
Unterstützung brauchen, aber auch junge Erwachsene, die sich schon gut
verständigen können, aber ihre Sprachkenntnisse verbessern wollen.

Aktuell liegen uns etliche Anfragen vor, für die wir unser Team verstärken
möchten. Die Kinder sind zwischen 8 und 13 Jahre alt, die Erwachsenen haben
unterschiedliche Sprachniveaus.

Haben Sie Zeit und Lust, unser Sprachpatenteam zu verstärken? Wir stellen
den Kontakt zwischen Sprachpaten und Lernenden her und helfen gerne auch bei
der Auswahl der Lernmaterialien. Die Lernstunden vereinbaren Sie mit dem/der
Lernenden selbst oder Sie unterstützen den wöchentlichen Sprachtreff in der
Stadtbibliothek Neu-Isenburg donnerstags von 11 bis 13 Uhr.

Bitte melden Sie sich bei der Flüchtlingshilfe Neu-Isenburg e.V.,
Michael Kaul oder bei Katharina Mieskes

Kategorien
Aktivitäten Aktuelles

Stand am Tag der Nationen zu Gunsten der Seenotrettung im Mittelmeer

Wie jedes Jahr beteiligt sich die Flüchtlingshilfe Neu-Isenburg am „Tag der Nationen“.

Tag der Nationen
25. August 2018, ab 12 Uhr
Rosenauplatz (neben der Hugenottenhalle)
Neu-Isenburg

  • Frisch gebackene, leckerer Crêpes
  • selbstgebackenen Kuchen
  • Fairtrade Kaffee
  • Tee aus dem Samowar
  • Informationen zur Arbeit der Flüchtlingshilfe

— Unterstützung für die Menschenretter im Mittelmeer

Wir möchten an unserem Stand auf eine dringend notwendige Aktion aufmerksam machen sowie für die Hilfsorganisationen Spenden sammeln:

Täglich ertrinken im Mittelmeer Menschen, die vor Terror, Gewalt oder Hunger nach Europa fliehen. Unabhängige Hilfsorganisationen versuchen, möglichst viele zu retten, werden aber zunehmend durch die Anrainerstaaten daran gehindert. Die Besatzungen der Schiffe von z.B. Sea-Watch oder Sea-Eye mussten mit zuschauen, wie hunderte Menschen ertranken. Der Kapitän der „Lifeline“ steht, weil er Menschen gerettet hat, vor Gericht. Inzwischen werden viele der Rettungsschiffe mit fadenscheinigen Begründungen in den Häfen festgehalten. Die Hilfsorganisationen kämpfen vor Gericht darum, ihre Rettungseinsätze fortsetzen zu dürfen.

Um sie zu unterstützen, werden wir unsere Einnahmen am Tag der Nationen „Sea-Eye“ und „Sea-Watch“ spenden.

Mit unserer Unterschriftensammlung wollen wir die Stadt Neu-Isenburg bitten, dem Beispiel anderer europäischer Städte zu folgen und sich zum „Sicheren Hafen“ für Geflüchtete zu erklären.

Kategorien
Aktivitäten Aktuelles

„Omas gegen rechts“ auf dem Wochenmarkt

Im Rahmen unserer Aktionswochen auf dem Wochenmarkt „Solidarität statt Hetze“ fand am Samstag, dem  11.8. 2018 der Auftakt mit der Aktion „Lesen gegen Rechts“  sehr erfolgreich statt. 

Unsere „Straßenschilder“ mit der Aufschrift: „Neu-Isenburg ohne Rassismus“ haben viel Aufmerksamkeit erregt. Die ausgelegten Bücher zum Thema Faschismus und Rassismus von Frau Duchmann  interessierten viele Besucher ebenso wie die zum Verkauf angebotenen Bücher  der Buchhandlung Leander.

Kategorien
Aktivitäten Aktuelles

Solidarität statt Hetze

Die Initiative „iburg ohne Rassismus“ lädt ein:
LESEN GEGEN RECHTS
Samstag, 11. August 2018 ab 9:30 Uhr
auf dem Wochenmarkt Neu-Isenburg, Bahnhofstraße
Bücherstand mit u.a. Matthias Loesch Pfr. i.R., Margit Emde, Jutta Duchmann
Rassistische Hetze – egal von welcher Seite – darf nicht unwidersprochen bleiben. Das Wahlkampfgetöse zur hessischen Landtagswahl (am 28.10.2018) läßt nichts Gutes erahnen. Wir wollen Rassismus, Ressentiments, Faschismus … in unserem Alltag entgegentreten.
Wir wollen „Neu-Isenburg ohne Rassismus“ – auf der Straße, in den Köpfen und auch auf den städtischen Orts-Schildern.
Dazu treffen wir uns – ab jetzt, so oft wie möglich – samstags am Stand. Es gibt noch viele weitere Ideen. Ob Regenschirme gegen Rechts, Omas gegen Rechts ….
Kommt dazu. Macht mit. Gemeinsam haben wir genug Ideen, um vieles zu erreichen.
Initiative „iburg ohne rassismus“
Ansprechpartner: Rolf Engelke
Kategorien
Aktivitäten Aktuelles

Einstein als Ferienprogramm für Neubürger*innen

Neu-Isenburg, 2.08.2018 – Einsteins Relativitätstheorie erleben, in ein begehbares Auge gehen und es von innen betrachten, Menschen in riesigen Seifenblasen
einhüllen – die „Experiminta“ in Frankfurt führt in die spannende Welt der Wissenschaften. Das Mitmachmuseum war das erste Ziel
einer Ausflugsreihe, die die Flüchtlingshilfe Neu-Isenburg mit Neubürger*innen und ihren Pat*innen in den Sommerferien unternahm.

Im Vivarium, dem kleinen Zoo in Darmstadt, kamen einige der Kinder und Jugendlichen aus Kriegsländern erstmals Tieren nahe. Im
Palmengarten erlebten sie die Natur der verschiedensten Weltregionen. Im Zirkus Wannabe zeigten die Kinder Mut und Geschick.

Balance mit brennder Fackel
— Am Ende eines aufregenden Tages beim Zirkus Wannabe scheuten sich die Kinder nicht mit brennenden Fackeln auf dem Balken zu balancieren. — Foto: Ayse Tschischka

Die Mischung aus Erleben, Lernen und Entspannen kam sehr gut an. Zwischen 20 und 50 Personen nahmen jeweils an den Ausflügen teil. Alle Ausflugsziele wurden mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht, so hielten sich die Kosten, die von der Flüchtlingshilfe getragen wurden, in Grenzen.

Kategorien
Aktivitäten

Äthiopierin bangt um Aufenthaltsgenehmigung

Monica war in der Erstaufnahme in der Rathenaustraße untergebracht als sie kurz ver der Entbindung stand. Undenkbar war es, dass sie und das Baby nach der Geburt in dieses Sammellager zurückkehren muss. Die Flüchtlingshilfe fand für sie ein Wöchnerinnenquartier bei Familie Kasper. Daraus entwickelte sich mehr als eine Freundschaft. Die Frankfurter Neue Presse berichtet über das Schicksal der Mutter und der kleinen Deborah.

Von Monica Shaquts Asylantrag wurde schon einmal abgelehnt. Nun hat sie mit Hilfe von Dieter Kasper und einem Anwalt dagegen geklagt. Bis circa Oktober muss sie nun bangen, ob der Rechtsweg erfolgreich war.
weiter lesen …

Kategorien
Aktivitäten Aktuelles

Der Fahrradkurs für Flüchtlingsfrauen, ein „kleiner großer Schritt“ in unsere Gemeinschaft

Mit Recht stolz auf den erfolgreich absolvierten Fahrradkurs: v.l.n.r Marjan, Makiye, Maryam, Trainerin Nicole, Lujain, Selam

Die große Nachfrage bei unseren Flüchtlingsfrauen nach einem Fahrradkurs hat uns sehr gefreut. Kurzfristig konnten wir, mit Unterstützung des Sportamtes Neu-Isenburg, den zweiten Fahrradkurs dieses Jahres organisieren. Das Interesse war so groß, dass wir leider zwei Interessentinnen aufs nächste Jahr vertrösten mussten.

Kategorien
Aktivitäten Aktuelles Presse

Rückblick auf die Gründerjahre der Flüchtlingshilfe N-I

Als im März/April 1986 die ersten Flüchjtlinge nach Neu-Isenburg kommen sollten waren die Reaktionen sehr unterschiedlich …
Eine Sammlung mit Presseartikeln gibt einen Einblick in diese Zeit und zeigt dabei das schon damals große Engagement der ehrenamtlichen Helfer.
Lesen Sie weiter …

Kategorien
Aktivitäten Aktuelles

Fahrradtour zum Bienenfestival in Frankfurt

Alles rund um die Bienenhaltung erfahren wir beim Bienenfestival im Botanischen Garten in Frankfurt.
Samstag 23. Sept. 2017
Abfahrt: 10:45 Uhr, N-I Gravenbruch Meisenstr. 13
Abfahrt: 11:15 Uhr, N-I Beethhovenstr. Jugendcafé

Wir radeln durch den Stadtwald und größtenteils über Radwege und Fahrradstreifen durch die Innenstadt in den Botanischen Garten (Nähe Palmengarten). Dort informieren ImkerInnen an über 20 Informationsständen zu den Themen Bienenhaltung, Honiggewinnung. Mehr …