5 Jahre Café Grenzenlos

Seit November 2014 gibt es das Café Grenzenlos, das immer am ersten Mittwoch im Monat in der Ev.-Ref. Gemeinde Am Marktplatz, Marktplatz 8 im Gemeindesaal von 16.00 Uhr – 18.00 Uhr geöffnet hat. Die Idee eines Cafés entstand im ersten Sprachtreff für „Geflüchtete“ in der Gemeinde Am Marktplatz der im selben Jahr durch Frau Sandra Taube und Herr Alexander Gerstenberger-Vogt, sowie mit Unterstützung des damaligen Pfarrers Matthias Loesch i.R. und der Gemeinde ins Leben gerufen wurde.

Der Ort hat sich in den 5 Jahren als wichtigster Knotenpunkt der Kommunikation zwischen Bürger- Bürgerinnen mit und ohne Migrationshintergrund und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Flüchtlingshilfe Neu-Isenburg e.V. etabliert.
Mit der interkulturellen Öffnung soll allen die gleiche Chance zur Teilhabe eingeräumt werden.

Andere Länder, andere Kulturen, andere Sprachen, andere Religionen, andere Kleidung, andere Vorstellungen, andere Mentalitäten mit anderen Meinungen und Ansichten, anderes Essen, andere Bedürfnisse, Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen, alle sind willkommen und können das Zusammensein bereichern.

Andersartigkeit zuzulassen, zu akzeptieren und zu integrieren ist eines der wichtigsten Anliegen der Initiatoren*innen des Café Grenzenlos.
Geöffnet ist das Café Grenzenlos immer am ersten Mittwoch im Monat von 16.00 Uhr – 18.00 Uhr im Saal der Ev.-Ref. Gemeinde Am Marktplatz, Marktplatz

Nächster Termin: Mittwoch, 6. November 2019

21.10.2019 A. Gerstenberger-Vogt